umstellen


umstellen

* * *

1um|stel|len ['ʊmʃtɛlən], stellte um, umgestellt:
1. <tr.; hat an einen anderen Platz stellen:
Bücher, Möbel umstellen.
Syn.: umsetzen.
2. <tr.; hat (einen Betrieb) bestimmten Erfordernissen entsprechend verändern:
sie haben ihre Fabrik auf die Herstellung von Kunststoffen umgestellt.
3. <+ sich> sich auf veränderte Verhältnisse einstellen:
ich konnte mich nur schwer [auf das andere Klima] umstellen.
Syn.: sich assimilieren (bildungsspr.), sich anpassen an.
  2um|stel|len [ʊm'ʃtɛlən], umstellte, umstellt <tr.; hat:
sich auf allen Seiten (um jmdn., etwas) aufstellen, sodass niemand entkommen kann:
die Polizei umstellte das Haus.
Syn.: belagern, einkesseln, einschließen, sich drängen um, umgeben, umringen, umzingeln.

* * *

ụm||stel|len 〈V. tr.; hat
1. an einen anderen Platz stellen, anders stellen als vorher, umräumen
3. umwandeln (in)
4. sich \umstellen eine andere Haltung einnehmen, sich den neuen Umständen, einer neuen Lage anpassen
● er ist zu alt, er kann sich nicht mehr (auf die heutige Zeit) \umstellen; Bücher, Möbel, Wörter (im Satz) \umstellen; sich auf etwas \umstellen sich nach etwas richten, sich auf etwas einstellen, sich einer Sache anpassen; er hat seine Buchhandlung auf Antiquariat umgestellt; den Boiler von Tag- auf Nachtstrom \umstellen; einen Betrieb auf eine andere Produktion \umstellen; das Telefon vom Geschäft auf die Wohnung \umstellen
————————
um|stẹl|len 〈V. tr.; hatumzingeln ● das Wild \umstellen; ein Haus mit Wachtposten \umstellen; das Haus war von allen Seiten umstellt

* * *

1ụm|stel|len <sw. V.; hat:
1. anders, an eine andere Stelle, an einen anderen Platz stellen:
Bücher, Möbel u.;
einen Waggon u.;
Sätze in einem Text u.;
eine Fußballmannschaft u. (Sport; die Aufstellung einer Fußballmannschaft ändern).
2. anders stellen, einstellen; umschalten:
einen Hebel, die Weiche u.;
die Uhr [auf Sommerzeit] u.
3.
a) auf etw. anderes einstellen; zu etw. anderem [mit etw., jmdm.] übergehen:
die Heizung [von Öl] auf Erdgas u.;
sie hat ihre Ernährung [auf Rohkost] umgestellt;
die Produktion auf Spielwaren u.;
ein Feld auf Bioanbau u.;
sich [auf einen anderen Lebensstil] u.;
<auch ohne Akk.-Obj.:> wir haben auf Spielwaren, auf Selbstbedienung, auf Erdgas umgestellt;
b) auf veränderte Verhältnisse einstellen, veränderten Verhältnissen anpassen:
sein Leben [auf die moderne Zeit] u.;
sich auf ein anderes Klima u.
2um|stẹl|len <sw. V.; hat:
sich rings um jmdn., etw. [herum]stellen, rings um jmdn., etw. herum in Stellung gehen, damit jmd., etw. nicht entweichen kann:
das Wild wurde umstellt;
das Gebäude ist [von Scharfschützen] umstellt.

* * *

um|stẹl|len <sw. V.; hat: sich rings um jmdn., etw. [herum]stellen, rings um jmdn., etw. herum in Stellung gehen, damit jmd., etw. nicht entweichen kann: das Wild wurde umstellt; das Gebäude ist [von Scharfschützen] umstellt; Sofort lässt er das Haus ... von allen Seiten u. (St. Zweig, Fouché 175); Ü dass Totila ... bereits so turmhoch von Schwierigkeiten umstellt ist, dass er es für ratsam hält, Justinian den Frieden anzubieten (Thieß, Reich 617).
————————
ụm|stel|len <sw. V.; hat: 1. anders, an eine andere Stelle, an einen anderen Platz stellen: Bücher, Möbel u.; einen Waggon u.; Sätze in einem Text u.; O'Daven war gezwungen, Wörter umzustellen, den Satzbau zu verändern (Weber, Tote 270); eine Fußballmannschaft u. (Sport; die Aufstellung einer Fußballmannschaft ändern). 2. anders stellen, einstellen; umschalten: einen Hebel, die Weiche u.; die Uhr [auf Sommerzeit] u.; Die Tiefenruder wurden auf Handbetrieb umgestellt (Ott, Haie 267); ... das Telefon sei dann ins andere Zimmer umgestellt (Becker, Amanda 265). 3. a) auf etw. anderes einstellen; zu etw. anderem [mit etw., jmdm.] übergehen: die Heizung [von Öl] auf Erdgas u.; sie hat ihre Ernährung [auf Rohkost] umgestellt; die Produktion auf Spielwaren u.; ein Feld auf Bioanbau u.; ... das ganze Rechnungswesen auf Computer umzustellen (Härtling, Hubert 295); Ich werde ihn u. auf harmlose Präparate (Danella, Hotel 478); sich [auf einen anderen Lebensstil] u.; wie einer, der sich auf eine neue Sprache umzustellen versucht (K. Mann, Wendepunkt 385); <auch o. Akk.-Obj.:> wir haben auf Spielwaren, auf Selbstbedienung, auf Erdgas umgestellt; b) auf veränderte Verhältnisse einstellen, veränderten Verhältnissen anpassen: sein Leben [auf die moderne Zeit] u.; sich auf ein anderes Klima u.; Die alten Leute ..., die sich nicht mehr auf die neuen Verhältnisse u. können (Borchert, Draußen 47).

Universal-Lexikon. 2012.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Umstellen — Umstellen, verb. reg. act. 1. Úmstellen, ich stelle um, umgestellt, umzustellen, anders stellen. Die Bücher in dem Bücherbrete umstellen. 2. Umstéllen, ich umstelle, umstellt, zu umstellen, mit gestellten Dingen umgeben. Den Tisch mit Stühlen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • umstellen — V. (Grundstufe) etw. an einen anderen Ort stellen als es früher stand Beispiele: Sie hat die Möbel im Zimmer umgestellt. Er hat die Worte im Satz umgestellt. umstellen V. (Aufbaustufe) seine Gewohnheiten ändern, auf etw. anderes einstellen… …   Extremes Deutsch

  • Umstellen — Umstellen, einen Bezirk mit Netzen, Tüchern od. Lappen umgeben …   Pierer's Universal-Lexikon

  • umstellen — ↑invertieren, ↑kommutieren, ↑permutieren …   Das große Fremdwörterbuch

  • umstellen — [Wichtig (Rating 3200 5600)] Auch: • (um)ändern • wechseln Bsp.: • Ich wechsle die Schule …   Deutsch Wörterbuch

  • umstellen — ụm·stel·len1; stellte um, hat umgestellt; [Vt/i] 1 (etwas) umstellen etwas von einem Platz an einen anderen stellen ≈ verrücken: Möbel umstellen; die Wörter in einem Satz umstellen 2 (etwas) umstellen einen Hebel o.Ä. anders stellen <die… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • umstellen — 1. rücken, schieben, umsetzen, verrücken, verschieben, versetzen. 2. umschalten. 3. umbauen; (ugs.): umkrempeln; (bes. Fachspr.): umrüsten. 4. ↑ umschließen (1 a). sich umstellen sich anpassen, sich einrichten, sich einstellen; (geh.) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • umstellen — ụm|stel|len; er stellte die Mannschaft um; der Schrank wurde umgestellt; sich umstellen   um|stẹl|len (umgeben); die Polizei hat das Haus umstellt …   Die deutsche Rechtschreibung

  • umstellen —  omstalle …   Hochdeutsch - Plautdietsch Wörterbuch

  • auf Computer umstellen — computerisieren …   Universal-Lexikon